Branchen-News

08.12.2016 14:47

dena-Umfrage: Hohes Interesse an Elektrofahrzeugen


Immer mehr Menschen planen, einen Wagen mit alternativem Antrieb zu kaufen


Foto: andrea lehmkuhl/shutterstock.com

Jeder vierte potenzielle Neuwagenkäufer will auf alternative Antriebe setzen. Das Kaufinteresse für Diesel auf der einen und Elektrofahrzeuge inklusive Hybridantriebe auf der anderen Seite liegt praktisch gleich auf bei etwas mehr als 20 Prozent. Das zeigt eine repräsentative Umfrage der Deutschen Energie-Agentur (dena) unter potenziellen Neuwagenkäufern.

11 Prozent der Befragten haben demnach die Absicht, ein reines Elektrofahrzeug zu kaufen, weitere 12 Prozent setzen auf Elektro-Hybridantriebe. Hinzu kommen vereinzelte Kaufinteressenten für Wasserstoff, Erdgas und Flüssiggas, zusammen 4 Prozent. Für Diesel wollen sich nur noch rund 21 Prozent entscheiden. Auf das größte Interesse stoßen weiterhin Benziner mit 49 Prozent.

Diese Zahlen stehen deutlich im Kontrast zu den bisherigen Absatzzahlen für private Käufer: Die alternativen Antriebe, von Elektro bis Erdgas, machten im letzten Jahr zusammen gerade einmal 1,6 Prozent der Neuzulassungen aus. Benziner lagen hingegen bei 66 Prozent, Diesel-Fahrzeuge bei 33 Prozent. Das Interesse der Neuwagenkäufer scheint sich zunehmend zu alternativen Antrieben, insbesondere Elektro, zu verlagern.

Grundsätzlich können sich sogar deutlich mehr Verbraucher vorstellen, Neuwagen mit alternativen Antrieben zu fahren. 46 Prozent der Befragten sind generell gegenüber Elektrofahrzeugen aufgeschlossen.

Mehr Informationen unter dena.de