Branchen-News

28.08.2014 11:57

Der SmartHome-Sektor brummt


Auch Samsung steigt mit ein - und rüstet sich gegen Google

Der koreanische Consumer- und Home-Electronics-Riese Samsung holt sich mit der Übernahme des Start-ups SmartThings Verstärkung in Sachen SmartHome-Kompetenz ins Haus. Dabei haben die Koreaner insbesondere Erzrivale Google im Visier.


Grafik: Alexander Kirch/shutterstock.com

Der koreanische Consumer- und Home-Electronics-Riese Samsung holt sich mit der Übernahme des Start-ups SmartThings Verstärkung in Sachen SmartHome-Kompetenz ins Haus. Dabei haben die Koreaner insbesondere Erzrivale Google im Visier.

SmartThings bietet Smartphone-Apps an, über die man vernetzte Geräte kontrollieren kann. Auch Apple und Google sehen in der Technik die Zukunft. Dabei geht es etwa darum, Heizungen oder Lampen fernzusteuern.

Spekulationen zufolge soll Samsung um die 200 Millionen Dollar für SmartThings bezahlt haben. Offiziell wurde kein Kaufpreis genannt – unter anderem hatten aber etwa die stets gut vernetzten Kollegen des US-Techblogs TechCrunch bereits im Juli berichtet, dass es in den Verhandlungen um mehr als 200 Millionen US-Dollar (rund 149 Mio. Euro) gegangen sei.

SmartThings wurde erst vor zwei Jahren gegründet, beschäftigt rund 50 Mitarbeiter und hat mehr als 15 Millionen Dollar Venture-Kapital (VC) bei Investoren einsammeln können.

Quelle: gfu (CHE-Blog)