Branchen-News

05.07.2016 18:05

gfu Studienergebnisse zur Technikbegeisterung der Endkunden



Foto: e-masters

Die Technikbegeisterung und -nutzung sind abhängig von der angebotenen Lösung und die Altersgruppen unterscheiden sich deutlich darin, ob sie einer Technologie positiv oder eher zurückhaltend gegenüberstehen. Dies sind Teilergebnisse einer repräsentativen europaweiten Studie, die im Auftrag der gfu Consumer & Home Electronics GmbH im Mai dieses Jahresdurchgeführt wurde.

Smartes Genießen – welche Technikprodukte beim Kunden im Fokus stehen

Digitalisierung und Vernetzung dringen immer weiter in den privaten Bereich vor, die Steuerung des Haushalts per App und Smartphone oder Tablet ist für immer mehr Menschen interessant. Doch die Begeisterung und Nutzung sind abhängig von der angebotenen Lösung und die Altersgruppen unterscheiden sich deutlich darin, ob sie einer Technologie positiv oder eher zurückhaltend gegenüberstehen. Bei aller Technologieoffenheit liegt beim Konsumenten ein eher klassisches Thema weiter im Trend: Die Zubereitung und der Genuss von Speisen.

Kochen und Küchengeräte bleiben weiter im Trend

Im Bereich der Haushaltsgeräte für die Küche stehen die Zeichen inzwischen auch auf technologische Aufrüstung. In 27 Prozent der deutschen Haushalte wird aktuell auf einem Induktionskochfeld gekocht, weitere 20 Prozent planen eine solche Anschaffung. Sehr beliebt sind auch Heißluft-Fritteusen, 21 Prozent wollen hier in den kommenden anderthalb Jahren investieren. 19 Prozent wollen ein Multifunktions-Küchengerät anschaffen, 17 Prozent in einen Dampfgarer investieren und 16 Prozent der Deutschen wollen sich einen Smoothie-Maker zulegen, um gesunde Drinks selbst zuzubereiten. 55 Prozent der Deutschen kochen gern für Partner und Familie, 46 Prozent sagen, dass sie gern viel Zeit für die Zubereitung gesunder Nahrung verbringen, um ihrem Körper etwas Gutes zu tun.

Eine detaillierte Presseinfo zur Studie finden Sie HIER.

Quelle: gfu