Branchen-News

22.09.2014 09:49

Zusammenarbeit für Ultra HD


ANGA, Eutelsat, Kabel Deutschland und Vodafone Deutschland kombinieren Übertragungswege Satellit, Kabel und IP


Im Rahmen des Auftritts der Deutschen TV-Plattform auf der IFA demonstrierten der Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber e.V. (ANGA), die ANGA-Mitglieder Eutelsat und Kabel Deutschland sowie Vodafone Deutschland die Leistungsfähigkeit der Infrastrukturen Satellit, Kabel und VDSL zur Übertragung von Ultra HD-Signalen.

Am Stand der Deutschen TV-Plattform im TecWatch in der Halle 11.1 waren in sechs verschiedenen Demo-Bereichen die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Ultra HD zu sehen. ANGA, Eutelsat, Kabel Deutschland und Vodafone Deutschland präsentierten in einem Showcase Ultra HD unter Einsatz des neuen hoch-effizienten Video-Kompressionsstandard HEVC (High Efficiency Video Coding) und der zweiten Generation der Übertragungsformate DVB-S2 und DVB-C2, sowie VDSL. Die Kombination des neuen Video-Kompressionsverfahren mit besonders leistungsstarker Übertragungstechnik wird es zukünftig ermöglichen, Fernsehprogramme im Ultra HD-Format mit hoher Qualität und kosteneffizient über die entsprechenden Verbreitungswege transportieren zu können.
Die Beteiligten wollen gemeinsam einen wichtigen Beitrag zur weiteren Entwicklung dieser beeindruckenden Technologien und der allseits gewünschten beschleunigten Markteinführung von Ultra HD leisten.

Für TV-Sender und andere Anbieter von Ultra HD-Inhalten eröffnen sich über diese neuen Technologien attraktive Möglichkeiten, ihre Zuschauer mit ihren hochwertigen Diensten zu versorgen. Zugleich profitieren die Hersteller entsprechender Ultra HD-Fernseher von der verfügbaren hohen technischen Reichweite von Ultra HD über Satelliten-, Kabel- und VDSL-Netze. Größte Gewinner werden zuletzt die Zuschauer sein, denen sich über ihre Satelliten-, Kabel- oder VDSL-Anschlüsse zukünftig noch brillantere atemberaubende neue Seherlebnisse erschließen werden.

ANGA Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber e.V.:
Die ANGA vertritt die Interessen von über 190 Unternehmen der deutschen Breitbandkabelbranche. Die Kabelnetzbetreiber der ANGA versorgen mehr als 17 Mio. Kabelkunden. Neben dem umfangreichen analogen und digitalen Fernsehangebot sind über Kabelanschluss auch interaktive Dienste, insbesondere Breitbandinternet und Telefonie verfügbar. Ca. 5 Millionen Haushalte nutzen ihren Kabelanschluss auch für breitbandigen Internetzugang. Die Kabelnetzbetreiber der ANGA treiben damit den Infrastrukturwettbewerb um Breitbandzugänge und Triple-Play-Bündel aus TV, Internet und Telefonie entschlossen voran.
Für weitere Informationen: www.anga.de